Seite durchsuchen:

Tierarzt Stephan Teichmann

Vorstellung der Praxis und Informationen für den Tierhalter

 

Die Human- und die Veterinärmedizin sind bei uns gut ausgebaut, aber wer behandelt eigentlich den inneren Schweinehund?

 

Gerhard Kocher

Podenco-Mix Gänse Hahn DSH-Mix Podenco-Mix Lama Stute mit Fohlen Mutterkühe Tscheslowakischer Wolfshund Hauschweine Schafe Europäische Hauskatze

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Zum Praxisshop

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Zum Praxisshop

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Zum Praxisshop

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Gesundheit unserer Tiere steht an erster Stelle.

Podenco-Mix Gänse Hahn DSH-Mix Podenco-Mix Lama Stute mit Fohlen Mutterkühe Tscheslowakischer Wolfshund Hauschweine Schafe Europäische Hauskatze
themed object

Einfach besser beraten!

 

get in touch

Herzlich willkommen!

Tierarztpraxis Stephan Teichmann

Die Tierarztpraxis bietet Ihnen eine individuelle Betreuung und läßt sich bei Diagnose und Therapie sowie Prophylaxe von Krankheiten vom aktuellen tierärztlichen Kenntnisstand leiten. Die regelmäßige Teilnahme an tierärztlichen Fortbildungsveranstaltungen sowie (Ersatz-) Beschaffungen von Medizintechnik (z.B. einer modernen Dentaleinheit) sind ein Garant dafür.

Der

Ethik-Kodex der Bundestierärztekammer Ethik-Kodex der Tierärzte

legt in Achtung der Würde der Tiere und in Verantwortung gegenüber der Gesellschaft die Selbstverpflichtungen der Tierärztinnen und Tierärzte zum ethisch richtigen Handeln dar.

Bitte vereinbaren Sie zur Vorstellung Ihres Tieres einen Termin! Ich komme auch gern zu Ihnen nach Hause. Das Terminsystem hat sich bewährt. Es garantiert, dass Sie kaum warten müssen und eine angemessene Zeitspanne für ein gründliches Vorgespräch, die Untersuchung des Patienten sowie die Erörterung des Behandlungsplanes zur Verfügung steht.

NEU: Online-Terminvergabe

Sie können jederzeit, auch außerhalb der Sprechzeiten, hier einen Termin vereinbaren.

Tierarztpraxis Stephan Teichmann Online-Terminvergabe

Anschrift/Kontakt

Stephan Teichmann
prakt. Tierarzt
Alter Dresdner Weg 27
01689 Weinböhla

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 17:30 bis 18:30 Uhr

Bitte vereinbaren Sie zur Vorstellung Ihres Tieres einen Termin!

Telefon: 035243 - 46 86 72
Fax: 035243 - 46 86 74
Mobil: 0151 - 17 89 60 17
E-Mail: info@tiere-unter-menschen.de

Eine Kartenzahlung ist derzeit noch nicht möglich. Eine Bezahlung kann ausschließlich in bar erfolgen.

Für Ihr Smartphone steht eine App zum Download bereit. Folgen Sie dem Link zum Android App Market oder scannen Sie einfach den QR-Code.

QR-Code für App

Ablegung des Sachkundenachweises für Hundehalter

D.O.Q.-Test 2.0 theoretische Prüfung

Mit dem Dog-Owners-Qualification-Test 2.0, kurzum D.O.Q.-Test 2.0, können sowohl Neuhundehalter als auch erfahrene Hundehalter ihre Sachkunde rund um den Hund in einem bundesweit einheitlichen Test unter Beweis stellen. Der D.O.Q.-Test 2.0 besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Prüfungsteil. In meiner Tierarztpraxis kann der Theorie-Teil als computergestützte Prüfung erfolgen. Bei bestandener theoretischer Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat ausgestellt, welches ihn zur Teilnahme am praktischen Teil der D.O.Q.-Test 2.0-Prüfung berechtigt.

Erreichbarkeit im Notfall

Rufen Sie in der Praxis an. Bitte beachten Sie, daß ich nicht immer und überall sofort an das Telefon gehen kann. Nutzen Sie deshalb auch den Anrufbeantworter. Ich rufe Sie so schnell wie möglich zurück. Wenn Sie mich nicht erreichen können, steht Ihnen der Notdienst der Tierärztliche Klinik Dr. med. vet. Jörg-Peter Popp, Semperstraße 3c, 01069 Dresden, Telefon 0351 - 4722898, an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung.

Tierarztpraxis Teichmann

Die Praxis lädt bereits durch ihr äußeres Erscheinungsbild zu einem Besuch ein.

So finden Sie die Tierarztpraxis:


Tierarztpraxis Stephan Teichmann auf einer größeren Karte anzeigen

Je nach Erkrankungsfall und auf Wunsch behandeln wir in unserer Praxis auch mit Naturverfahren.

Die Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e.V. (GGTM) bietet mit einer Broschüre einen Überblick über die wichtigsten naturheilkundlichen Therapieverfahren beim Tier.

Naturheilkundliche Therapieverfahren - Ein Überblick für Tierhalter Naturheilkundliche Therapieverfahren

Ich berate Sie gern!

 

Zum Windhundefreunde-Shop: Onlineshop Windhundefreunde.de

Arzneimittelgabe beim Hund

 

Arzneimittelgabe bei der Katze

 

Den Hund richtig waschen

 

Ohrreinigung beim Hund

 

Entsorgung von alten Medikamenten Arzneimittelentsorgung

Ich werde ab und zu gefragt, auf welchem Weg abgelaufene (Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten) oder übrig gebliebene Arzneimittelreste entsorgt werden sollten. Sofern die Gebrauchsinformation (Beipackzettel) des Medikamentes keine speziellen Hinweise für die Entsorgung enthält, wird es in die Restmülltonne gegeben. Auf keinen Fall gehören Arzneimittel in die Toilette. In den Klärwerken werden nicht alle Wirkstoffe nicht vollständig abgebaut. Sie gelangen so wieder in den Wasserkreislauf. Eine Aufnahme über das Trinkwasser ist möglich. Weitere Informationen zur Arzneimittelentsorgung finden Sie hier

Merkblätter für Tierhalter

  • Ein Hund soll einziehen Ein Hund soll einziehen
  • Tipps, Übungen und Aufgaben für kleine und größere Hundefans Tipps, Übungen und Aufgaben für kleine und größere Hundefans
  • Zahngesundheit und Gebissveränderungen beim Zwergkaninchen Zahngesundheit und Gebissveränderungen beim Zwergkaninchen
  • 7 Tipps zur Einrichtng eines Katzenklos 7 Tipps zur Einrichtng eines Katzenklos
  • Katze: Reiselust statt Reisefrust - Einfache Übungen für mehr Wohlbefinden Katze: Reiselust statt Reisefrust
  • Hat mein Tier Schmerzen? Hat mein Tier schmerzen?
  • Hat meine Katze Schmerzen? Hat meine Katze schmerzen?
  • Hat mein Hund Schmerzen? Hat mein Hund schmerzen?
  • Hat mein Heimtier Schmerzen? Empfehlungen für Halter kleiner Heimtiere (Kaninchen, Hamster & Co. Hat mein Heimtier Schmerzen?
  • Hat mein Vogel Schmerzen? Hat mein Vogel chmerzen?
  • Wenn das Haustier in die Jahre kommt - Erkennung und Behandlung von Schmerzen beim alten Tier Erkenung und Therapie von Schmerzen beim alten Hund
  • Wie man Antibiotika verantwortungsvoll einsetzt: Hinweise für Halter von Klein- und HeimtierenWie man Antibiotika verantwortungsvoll einsetzt: Hinweise für Halter von Klein- und Heimtieren

Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit - Empfehlungen

Es ist auch in der Tiermedizin sinnvoll, Gesundheit vorbeugend zu schützen. Als prophylaktische Maßnahmen haben sich die Entwurmung, der Schutz vor Flöhen, Mücken und Zecken sowie die Impfung als sehr erfolgreich erwiesen.

Nähere Informationen zu o.g. Thematik finden Sie in deutscher Sprache bei der European Scientific Counsel Companion Animal Parasites (ESCCAP). Die Vereinigung der Veterinärparasitologen hat sich eine sachgerechte Aufklärung der Tierhalter (wie auch der Tierärzte und der Tiermedizinischen Fachangestellten) zum Ziel gemacht.

In diesem dreiminütigen Film erhalten Tierhalter wichtige Tipps zur Wurmbekämpfung bei Hund und Katze. Prof. Dr. Thomas Schnieder (Vorsitzender ESCCAP Deutschland) erläutert wichtige Fakten im Interview.

Je nach Alter, Haltungsform, Ernährung und Nutzung Ihres Tieres ist sein Risiko, sich mit Würmern anzustecken, unterschiedlich hoch. Ermitteln Sie mit dem Online-Entwurmungstest das individuelle Risiko Ihres Tieres und lesen Sie Ihre persönliche Entwurmungsempfehlung.

Online-Entwurmungstest

Die ESCCAP erarbeitete nachfolgende Informationen für Tierhalter:

Wie oft muss ich gegeg Flöhe und Zecken behandeln? Wie oft muss ich gegeg Flöhe und Zecken behandeln?

Wie oft muss ich mein Tier entwurmen? Wie oft muss ich mein Tier entwurmen?

Empfehlung zur Entwurmung von trächtigen und säugenden Hündinnen sowie Hundewelpen Empfehlung zur Entwurmung von trächtigen und säugenden Hündinnen sowie Hundewelpen

Empfehlung zur Bekämpfung von Hautpilzen Empfehlung zur Bekämpfung von Hautpilzen

Checkliste für Hunde aus dem Ausland Checkliste für Hunde aus dem Ausland

Welche Gefahren durch Parasiten lauern wo in Europa?

Andere Länder – andere Parasiten. Und damit verbunden auch andere Infektionskrankheiten, die durch Blutsauger wie Zecken und Mücken übertragen werden können. Die Karte veranschaulicht die Verbreitung von CVBD-Erkrankungen (von engl. Canine Vector-Borne Diseases, Parasiten-übertragene Erkrankungen des Hundes) in Europa.

parasitenfrei 

Welche sogenannten “Reisekrankheiten” können bei Hunden auftreten?

Dazu gehören Anaplasmose, Babesiose, Ehrlichiose, Filariosen, Hepatozoonose und Leishmaniose. Einige der Erkrankungen sind längst auch in Deutschland angekommen.

Parasitus Ex e.V. - Verein zur Grundlagenforschung von parasitären Erkrankungen

Traumhund aus dem Süden - Eine Informationsbroschüre von Parasitus Ex e.V. Traumhund aus dem Süden

Hinweise zu Schutzimpfungen bei Katzen, Hunden und Pferden

Fragen und Antworten zur Impfung von Hunden und Katzen gibt nachfolgendes Merkblatt der Bundestierärztekammer e.V. wieder:

Ein kleiner Pieks kann Leben rettenImpfung - Kurzfassung

Von der Ständigen Impfkommission Vet. im Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V. (bpt) wurden Leitllinie zur Impfung von Kleintieren und Pferden erarbeitet.

Leitlinie zur Impfung von Hunden, Katzen, Kaninchen und Frettchen (Juli 2013) Leitlinie zur Impfung von Kleintieren

Leitlinie zur Impfung von Pferden Leitlinie zur Impfung von Pferden

Leptospirose: Die neuen Impfstoffe (z.B. Nobivac© L4) schützen gegen die Serovare Canicola, Icterohaemorrhagiae, Grippotyphosa und Bratislava. Außerdem verhindern sie die Ausscheidung der Leptospiren mit dem Urin.

Lyme-Borreliose: Die verfügbaren Impfstoffe enthalten Borrelia burgdorferi oder ein Gemisch von Borrelia afzelii und Borrelia garinii. Eine Kreuzimmunität liegt nicht vor. Auf eine Zeckenprophylaxe kann trotz Impfung nicht verzichtet werden.

Leishmaniose: Der Impfstoff basiert auf Leishmania infantum. Eine Infektion wird nicht sicher verhindert. Jedoch ist das Risiko einer aktiven Infektion verbunden mit einer klinischen Erkrankung viermal geringer als bei ungeimpften Hunden. Eine Impfung ist beim Verbringen des Hundes in endemische Gebiete sinnvoll. Eine Sandmückenprophylaxe ist jedoch unverzichtbar.

Felines Leukämievirus (FeLV): Die Wahrscheinlichkeit einer FeLV -Infektion nimmt mit zunehmenden Lebensalter der Katzen ab. Für junge Katzen werden jährliche Impfabstände empfohlen. Bei Katzen, die älter als drei bis vier Jahre sind, können die Impfintervalle auf von zwei bis drei Jahre verlängert werden. Jeder Freiläufer sollte gegen FeLV geimpft werden.

Tollwutimpfung: Deutschland ist gemäß der Office International des Epizooties (OIE) seit 2008 frei von Tollwut. Eine flächendeckende Impfung der Hunde- und Katzenpopulation in Deutschland ist nicht mehr angemessen. Eine Änderung der Tollwutverordnung wird angestrebt. Bisher sind nicht geimpfte Tiere schlechter gestellt. In anderen EU-Mitgliedsstaaten ist mittlerweile eine Tollwut-Impfung nur noch bei Risikotieren und Tieren, welche in andere Länder verbracht werden, üblich.

Im den letzten Jahren wurden die Impfstoffe verbessert. So konnte die Dauer der Immunität verlängert werden. Die Vorschriften für die Grundimmunisierung und Wiederholungsimpfungen können je nach Impfstoffhersteller verschieden sein.

Impfschemata für die Impfstoffe der Firma INTERVET:

Hunde

Grundimmunisierung
in der 8. Woche Nobivac© SHP (Staupe, Hepatitis contagiosa canis, Parvovirose), Nobivac© Pi (Parainfuenza), Nobivac© Lepto (Leptospirose)T
in der 12. Woche Nobivac© T (Tollwut), Nobivac© SHP (Staupe, Hepatitis contagiosa canis, Parvovirose), Nobivac© Pi (Parainfuenza), Nobivac© Lepto (Leptospirose)T
Nachimpfungen
jährlich Nobivac© Pi (Parainfuenza), Nobivac© Lepto (Leptospirose)
alle drei Jahre Nobivac© T (Tollwut), Nobivac© SHP (Staupe, Hepatitis contagiosa canis, Parvovirose)

Je nach Lebensumständen des Tieres und/oder aktueller Seuchenlage sind ggf. weitere Impfungen erforderlich: Borreliose, Leishmaniose, Piroplasmose, Tetanus, Trichophytie/Mikrosporie und Zwingerhusten. Bei gefährdeten Populationen kann eine Frühimmunisierung gegen Staupe und Parvovirose in der 4. Woche sinnvoll sein.

Katzen

Grundimmunisierung
in der 8. Woche Nobivac© RCP Chlam (Katzenschupfen, Katzenseuche, Clamydien)
in der 12. Woche Nobivac© T (Tollwut), Nobivac© RCP Chlam (Katzenschupfen, Katzenseuche, Clamydien)
Nachimpfungen
jährlich Nobivac© RCP Chlam (Katzenschupfen, Katzenseuche, Clamydien)
alle drei Jahre Nobivac© T (Tollwut)

Je nach Lebensumständen des Tieres und/oder aktueller Seuchenlage sind ggf. weitere Impfungen erforderlich: Bordetella bronchiseptica-Infektion, Feline Leukämie, Feline Infektiöse Peritonitis und Trichophytie/Mikrosporie.

Gern führe ich mit Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch in der Tierarztpraxis durch.

Veterinärlogo

Normwerte

Mit der Überprüfung von Puls, Atmung und Körpertemperatur Sie feststellen, ob Ihr Tier gesund oder krank ist. Den alljährlichen Gesundheitscheck beim Tierarzt ersetzten die Hinweise jedoch nicht.

Puls messen: Den Puls misst man an der Innenseite des Hinterlaufs. Dafür die flache Hand auf den Oberschenkel legen, das Knie umfassen und langsam die Hand zurückziehen, bis Sie die Arterie ertasten. Zählen Sie den Puls 15 Sekunden lang. Multiplizieren Sie die Zahl mit 4. So erhalten Sie die Anzahl der Pulsschläge pro Minute.

Pulsfrequenz (Schläge pro Minute):

  • Große Hunde: 80 - 100
  • Kleine Hunde: 100 - 120
  • Katzen: 108 - 132
  • Kaninchen: 220 - 325
  • Hamster: 510 - 550

Atmung überprüfen: Zählen Sie eine halbe Minute lang, wie oft sich der Brustkorb hebt. Multiplizieren Sie die Zahl mit 2. So erhalten Sie die Anzahl der Atemzüge pro Minute.

Atemfrequenz (Atemzüge pro Minute):

  • Hunde: 10 - 40
  • Katzen: 20 - 30
  • Kaninchen: 32 - 100
  • Hamster: 90 - 125

Fieber messen: Die Temperatur wird im After gemessen. Dazu ein Digitalthermometer vorn mit Vaseline einfetten, den Schwanz des Teres mit der Hand nach oben ziehen und das Thermometer einführen bis die silberne Metallspitze komplett versenkt ist. Dabei sollte das Tier am besten von einer 2. Person festgehalten werden.

Körpertemperatur (°C):

  • Hunde: 37,5 - 39,0
  • Katzen: 38,0 - 39,3
  • Kaninchen: 38,5 - 39,5
  • Hamster: 37,0 - 37,9

Was tun im Notfall?

Trotz der Notfallsituation müssen Sie ruhig und besonnen bleiben. Je nach Art der Verletzung sind untenstehende Maßnahmen durchzuführen. Sie sollten sich vor Bissen und Kratzen des Tieres schützen. Bei Schmerzen können Tiere auch die ihnen vertrauten Personen verletzen. Der Patient muss während des Transports sicher fixiert werden. Erste-Hilfe-Maßnahmen müssen auf der Fahrt zur Tierarztpraxis unter Umständen fortgesetzt werden. Die außerhalb der regulären Sprechzeiten diensthabende Praxis können Sie der Zeitung entnehmen. Es ist von Vorteil, sich den entsprechenden Artikel auszuschneiden und an prominenter Stelle aufzubewahren.

Augenverletzungen /-verätzungen, Vorfall des Augapfels: in Hornhaut eingedrungene Fremdkörper nicht selbst herausziehen, bei Verätzungen das Auge mit körperwarmen Leitungswasser mehrere Minuten spülen, verursachende Substanz mitbringen, Abhalten vor weiteren Verletzungen durch Scheuern oder Reiben, den vorgefallenen Augapfel mit in kaltem Wasser getränktem, sauberem Tuch abdecken und kühlen
 
Akute Lähmung: Patient vorsichtig lagern (evtl. Verletzung an der Wirbelsäule), Transport nur auf fester Unterlage (Brett o.ä.)

Bewusstlosigkeit: Zunge vorlagern, Atemwege freihalten, Kopf tieflagern, Erbrochenes oder Blut aus Fang und Rachen entfernen

Blutungen: Druckverband anlegen, Kompressen auf die Wunde drücken, bei starken Blutungen zusätzlich Abbinden oberhalb der Austrittsöffnung (d.h. möglichst nah am Rumpf)

Hitzschlag: Tier an einen schattigen, gut klimatisierten Ort bringen, in nasse, kalte Tücher einwickeln oder vorsichtig mit kaltem Wasser (Gartenschlauch, Duschbrause) abduschen, die bei Bewusstlosigkeit (falls zutreffend) beschriebenen Maßnahmen durchführen, danach für Transport mit kalten, feuchten Tüchern abdecken

Knochenbrüche: Schienen der verletzen Gliedmaße (aufgerollte Zeitung, Karton etc. an Mullbinden fixieren)

Rippenbrüche mit instabiler Brustwand: Lagerung des Patienten auf der betroffenen Seite

Tiefe Wunden oder vorgefallene Organe: mit feuchten Tüchern abdecken, Fixierung des Kopfes durch einen Helfer, um das Tier vor Selbstverstümmelung zu schützen

Verbrennungen: reichliches Abduschen mit kaltem Wasser, danach die betroffen Körperregion für den Transport mit kalten, feuchten Tüchern abdecken

Vergiftungen: keine speziellen Notfallmaßnahmen durch Tierhalter möglich, alle verfügbaren gifthaltigen Substanzen (Restmaterial, Verpackung, Köder, Kot und Erbrochenes des Patienten) zum Giftnachweis in die Tierarztpraxis mitbringen
 
Wichtig: Alle mit den Wunden in Kontakt kommenden Materialien (Tücher, Binden, Kompressen usw.) sollten möglichst sauber bzw. steril sein. So sind z.B. bei 90° C gewaschene Geschirr- oder Handtücher hervorragend geeignet. Das Verbandmaterial ist in jedem vorschriftsmäßig ausgerüsteten Kraftfahrzeug oder ordentlichen Hausapotheke vorhanden. Der Transport des verletzten Tieres in die Tierarztpraxis hat umgehend zu erfolgen.

Ihr Tier ist entlaufen? TASSO e.V. hilft!

Tassologo

Der Nutzwert:

  • größte europäische Datenbank für Haustiere
  • kostenlose Registrierung Ihres Hundes oder Katze
  • kostenfreier Suchservice für vermisste Tiere
  • 24-Stunden-Notruf-Hotline
  • Zusammenarbeit mit allen deutschen Tierschutzvereinen
  • aktive Förderung des Tierschutzes
  • Informationsservice zu “Tier und Recht” sowie “Tier und Gesundheit”

Ein Besuch der Homepage von TASSO e.V. ist empfehlenswert.

Ich implantiere einen Transponder (Chip), stelle einen Heimtierausweis aus sowie registriere Ihr Haustier bei TASSO e.V. Die Anmeldebestätigung erhalten Sie direkt vom eingetragenen Verein.

Sie möchten jederzeit wissen, wo Ihr Hund ist? Dabei hilft Ihnen ab sofort GEODOG ®. Das einzigartige Ortungs-Halsband kann in meiner Tierarztpraxis erworben werden. Detaillierte Produktinformationen stehen zur Verfügung.

Geodog - Logo

Ich habe meinen Fährtenhund “Flocke” mit GEODOG ® ausgestattet. Die Maßnahme hat sich bezahlt gemacht. Die Nerven und das Portemonnaie (Kosten für Transport zum und vorübergehende Unterbringung im städtischen Tierheim) werden geschont.

Hundeführerschein

Hunderunde

Die Tierarztpraxis ist für die bundeseinheitliche Sachkundeprüfung für Hundehalter - D.O.Q.-Test © 2.0 - als Testcenter registriert. Die Absolvierung der theoretischen Prüfung ist nach Voranmeldung möglich.

Weitere Informationen zum D.O.Q.-Test © 2.0 erhalten Sie bei uns oder unter www.doq-test.de.

Sachkundige Hundehalter mit gut erzogenen Hunden genießen eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung und fördern zusätzlich das positive Bild des Hundes in der Öffentlichkeit!

Es müssen Anreize für Hundehalter zum freiwilligen Erwerb des Hundeführerscheins (z. B. Reduzierung der Hundesteuer) geschaffen werden. Ich habe mich dafür persönlich am 17. April 2008 während eines Gespräches mit dem Bürgermeister der Gemeinde Weinböhla, Herrn Reinhart Franke, eingesetzt. Es ist vorgesehen, diese Thematik über einen engagierten Parteifreund in den Gemeinderat einzubringen.

In der Tierarztpraxis erhalten Sie professionelle Hilfe bei der Korrektur von Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Aggressivität gegenüber Hunden oder Menschen, unerwünschtes Jagdverhalten, Trennungsangst). Entsprechende Veranstaltungen der Akademie für Tierärztliche Fortbildung (AfT) wurden durch mich besucht. Bitte sprechen Sie mich unter Nutzung der oben aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an! Auf Wunsch erhalten Sie entsprechendes Informationsmaterial (u.a. einen “Verhaltenstherapeutischen Fragebogen”, der den Zweck hat, die Lebens- und Entwicklungsgeschichte des Hundes sowie auftretende Probleme für mich einsehbar und verständlich zu machen). Die Prinzipien meiner Verhaltenstherapie sind Verstärkung und Motivation, Managementmaßnahmen, Gefühle verändern und erwünschtes Verhalten trainieren.

Kampfhunde

Einer der Hunde auf nachfolgendem Bild zeigte ein aggressives Verhalten gegenüber einem bestimmten Artgenossen. Er wurde durch mich erfolgreich in die Gruppe integriert.

Verhaltensmaßregeln beim Zusammentreffen Hund – Mensch bzw. Hund – Hund

Sie gehen mit Ihrem Hund spazieren und treffen einen Ich verhalte mich, wie nachfolgend beschrieben.
Mensch

Hund anleinen bzw. bei Fuß gehen lassen

Falls es doch einmal schief gegangen ist, gebe ich folgenden Hinweis: Es gibt Personen, die bei der Begegnung mit Hunden panisch reagieren. Sie stoßen unter lautem Geschrei das Tier weg. Bitte bewahren Sie die Ruhe! Entfernen Sie umgehend den Hund und entschuldigen Sie sich für die entstandene Unannehmlichkeit.

Hund
Beide Hunde sind freilaufend. bei gut sozialisierten Hunden in der Regel keine Probleme, Hunde gehen sich aus dem Weg oder spielen miteinander, mit dem Hund zügig weitergehen, wenn es zum “Aufplustern”, Anknurren oder Fixieren kommt, nicht hektisch und laut auf die Hunde zulaufen, keine Leckerchen verteilen, keine Bälle oder Stöckchen werfen, âBesteigenâ einer Hündin, eines Junghundes oder eines deutlich kleineren Hundes durch einen Rüden nicht dulden (-> “Abflücken”)
Ihr Hund ist freilaufend, der andere angeleint. dafür sorgen, dass Ihr Hund nicht hinläuft
Ihr Hund angeleint, der andere freilaufend. den anderen Hundehalter bitten, seinen Hund zurückzurufen
Beide Hunde sind angeleint. aneinander vorbeigehen (ggf. im Bogen), nicht stehen bleiben, nicht zu dem anderen Hund hinziehen lassen, keine “Begrüßungen” an der Leine gestatten
 

Verhaltenstherapie

Ich biete für sogenannte Problemhunde eine Kennenlernstunde. Diese findet in der gewohnten Umgebung des Hundes statt. Es ist ein Hausbesuch erforderlich. Die verhaltenstherapeutische Sitzung schließt mit einem Beratungsgespräch ab. Falls Sie das Therapieangebot annehmen, werden mögliche medizinische Ursachen in der Tierarztpraxis abgeklärt sowie ein individueller Hund/Halter-Verhaltensplan (Therapieplan) erstellt. Hundetraining ist ein Teil der Therapie. Es wird mit einer gut ausgebildeten und erfahrenen Hundetrainerin zusammengearbeitet.

Für eine erste Einschätzung des Problemfalls bitte ich um Zusendung des vollständig ausgefüllten

Verhaltenstherapeutischen Fragebogen Verhaltenstherapeutischer Fragebogen

per E-Mail.

Nach dessen Auswertung werde ich mich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Auswahl der Hundeschule

In Deutschland gibt es keinen staatlich anerkannten Ausbildungsweg für Hundeerzieher. Jeder Hundehalter kann sein Hobby zum Beruf machen und eine Hundeschule eröffnen. Fragen Sie beim Probetraining nach der Qualifikation des Hundetrainers. Eine Ausbildung an einer privaten Lehranstalt sowie eine regelmäßige Fortbildung sollte selbstverständlich sein. So bietet der Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V. (BHV) verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung im Bereich Hundeerziehung an, allen voran die mit der IHK Potsdam zusammen entwickelte Zertifizierung zum “Hundeerzieher und Verhaltensberater IHK|BHV”. Desweiteren garantiert eine Zertifizierung der Hundeschule durch den Bundesverband zertifizierter Hundeschulen e.V. (BZH) garantiert ein hohes fachliches Niveau. Weitere Tipps zur Auswahl der Hundeschule finden Sie auf der Internetseite von “PARTNER HUND”.

Meine Empfehlung

Die Hundetrainer

Die Hundetrainer: Julia Kolb und Ines Zuschke

Mitglied im BHV und zertifizierte Hundetrainerin BHV | IHK

Ernährungsberatung

Gerne beraten wir Sie auch zu Fragen der Fütterung Ihres Lieblings. Es wird ein individueller Ernährungsplan aufgestellt. So kann der Gesundheitszustand des Tieres in Kombination mit klassischer tierärztlicher oder naturheilkundlicher Therapie verbessert werden.

Hund mit änfänglichen Schmerzen nach einer mehr oder weniger langen Ruhepause, Gelenksteifigkeit, verminderter Aktivität - Befund “Arthrose” - Was tun?

  • Treppensteigen vermeiden
  • Spaziergänge und Fährtensuch als Alternative zu Agility, Fahrradfahren oder Joggen
  • besser dreimal täglich 30 Minuten Auslauf als 1,5 Stunden hintereineinander
  • wohltemperierte, weiche sowie leicht erreichbare Ruheplätze (d.h. keine Anbinde- oder Zwingerhalung)
  • wöchentliche Gewichtskontrolle
  • Neuseeländische Grünlippenmuschel (GLM), Glykosaminoglykane und Omega-3-Fettsäuren als Nahrungergänzung
  • tierärztliche Therapie: ein- bis zweimalige Injektion (im Abstand von 4 Wochen) eines Hyaluronsäure- und Kortisonpräparates in das betroffene Gelenk, vier- bis sechsmalige Injektion (in wöchentlichen Intervallen) von Natrium-Pentosanpolysulfat (NaPPs) unter die Haut, nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs, z.B. Caprofen) als Langzeittherapie (mindestens drei Wochen) in Tablettenform
  • regelmäßige physiotherapeutsche Maßnahmen
Bei Bedarf erarbeite ich in der Sprechstunde einen auf den Einzelfall abgestimmten Behandlungsplan.

Der oben genannte Futtermittelhersteller stellt auf seiner Homepage umfangreiche Ernährungstipps als Download zur Verfügung:

Hund

  • Allergie-Probleme beim Hund
  • Der Seniorhund
  • Der Welpe
  • Der schlechte Fresser
  • Der übergewichtige Hund
  • Der verfressene Hund
  • Die Ernährung des Hundes
  • Ernährungsempfehlungen für spezielle Bedürfnisse
  • Fell- und Hautprobleme
  • Fellverfärbungen
  • Fütterung bei Lebererkrankung
  • Fütterung der tragenden säugenden Hündin
  • Futtermittelmilbenallergie
  • Grundlagen zur Niereninsuffizienz
  • Info Kastration
  • Info Vitamin K3
  • Informationen zur Zusammensetzung von Hundenahrung
  • Magen-Darm-Probleme beim Hund
  • Nieren-Leber-Herzschwäche beim Hund
  • Störungen des Bewegungsapparates beim Hund
  • Übergewicht beim Junghund grosser Rasse
  • Untergewicht beim Hund
  • Verdauungsprobleme beim Hund
  • Warum Welpenfutter und nicht Erwachsenennahrung?
  • Warum weniger Protein erst nach dem Zahnen?
  • Wie liest man eine Deklaration?
  • Wie vermeidet man Rang-Probleme beim Hund?

Katze

  • Ist meine Katze schon ein Senior?
  • Meine Katze neigt zu Übergewicht
  • Wann stelle ich meine Kätzchen auf Erwachsenenfutter um?
  • Was ist die richtige Futtermenge?
  • Was muss bei Langhaarkatzen beachtet werden?
  • Was tun bei Verdauungsstörungen?
  • Was tun bei heiklen Fressern?
  • Welche Nahrung eignet sich bei Fett- und Hautproblemen?
  • Wie kann ich die Zahngesundheit meiner Katze unterstützen?
  • Wie kann man Harnsteinbildung vorbeugen?

Manchmal werde ich gefragt, ob es auch für Tierärzte einen Ehrencodex (analog dem “Eid des Hippokrates” der Ärzte) gibt. Da Antwort lautet “Ja”. Es handelt sich dabei um den “Codex Veterinarius” der Tierärztlichen Vereinigung füt Tierschutz e.V. (TVT). Er ist jedoch nicht rechtsverbindlich. Darin heißt es u.a. “Tierärzte sollen vor jeder tierärztlichen Tätigkeit, die die physische, psychische und soziale Unversehrtheit des Tieres beeinträchtigen können, die Frage nach der ethischen Vetretbarkeit für eine potentielle Beeinträchtigung stellen, wobei berufspolitische Interessen dem Tierschutz nicht übergeordnet werden dürfen”.

Wissenswertes zur Lage der Tierarztpraxis:

Weinböhla ist der ideale Ausgangspunkt für Besuche in Dresden, Meißen, Moritzburg, Tharandter Wald und der Sächsischen Schweiz. Die Gemeinde liegt an der Sächsischen Weinstraße. Es besteht eine Anbindung zum elbradweg. Seit Anfang 2002 ist Weinböhla ein staatlich anerkannter Erholungsort. Weinböhla zeichnet sich durch ein besonders mildes Klima aus. Obst und Wein gedeihen prächtig. Die Aussichtspunkte, wie der König-Albert-Turm, gewähren einen weiten Blick ins Elbtal. An den Ort grenzen zwei Landschaften an, die nicht gegensätzlicher sein könnten:

  • die “Nassau” als offene Feuchtwiesenlandschaft und
  • der “Friedewald” als den Wettinern gehörendes geschlossenes Waldgebiet.

Durch diese wunderschöne Natur ziehen sich Rad-, Reit- und Wanderwege bis zum Weindorf Diesbar-Seußlitz bzw. zum kurfürstlichen Jagdschloss Moritzburg.

Blick von der Bosel

Von der Bosel kann der Blick weit in das Elbtal schweifen.

“Alle Gebilde der Schöpfung sind Kinder eines Vaters und daher des Menschen Brüder. Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen. Ein jedes Wesen in der Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz.”

“Magna Charta der Tiere” (Franz von Assisi, * 1181/1182 in Assisi, Italien;  † 3. Oktober 1226 in der Portiuncula-Kapelle unterhalb von Assisi)

slide up button